Benninghofer Künstler

 

Gisela Pape, geboren am 8.5.1928 in Dortmund, und Adolf Pape, geboren am 18.04.1926 in Heiden in Westfalen, sind seit vielen Jahren künstlerisch tätig. Beide lieben das bildhauerische Gestalten, wobei ein Schwerpunkt ihrer Arbeiten die Anfertigung von Kleinplastiken und Reliefs aus Metall darstellt. Diese werden vorzugsweise in Zinn oder Bronze gegossen.

 

 

Ein gutes Beispiel ist ein Relief von Gisela Pape, das eine historische Ansicht der Schlanken Mathilde in Hörde zeigt.

 
Schlanke Mathilde - Hörde

 
 
Arthur Rubinstein
 

Typisch für Adolf Pape ist das Bronze-Portrait des berühmten Pianisten Arthur Rubinstein.

Adolf Pape hat auch das Portrait für das Hörder Piepenstock-Denkmal erstellt.